B-POOL

BG/BRG 23 Anton Baumgartnerstraße - NMSi 12 Steinbauergasse 6 : 1

Ohne Spielrythmus zahlreichen Vereinsspielern unterlegen!

Nach der Hallensaison und den teils starken Auftritten im Herbst, auf die die Teilnahme im B-Pool folgte, waren die Ambitionen bei unserem Team groß, weitere Gipfel zu erklimmen. Dies auch, weil in nahezu allen Bewerben um den Sieg gespielt wurde, man sich also berechtigte Hoffnungen machen durfte, weiterhin dagegen halten zu können.

Soweit die Hoffnung, deren Berechtigung schwer abzuschätzen ist, da in Schülerligaspielen nicht vorauszusehen ist, mit welcher Aufgabe man schlussendlich konfrontiert wird. Es sollte sich dann auch herausstellen, dass wir es besser erwischen hätten können…

Von Beginn weg machte nämlich der Kontrahent das Spiel, dessen Team mit Vereinsspielern gespickt war und das den Unterschied des regelmäßigen Trainings augenscheinlich machte. Technisch war wenig Unterschied auszumachen, doch funktionierte das Zusammenspiel beim Gegner automatisiert, während unser Werk nach der langen Winterpause noch nicht rund lief. Zumeist war man einen Schritt zu spät - es war zu erkennen, wer hier mitten im Training stand!

Dennoch hielt unser Team mit Einsatz dagegen und hätte der Schiedsrichter früher zur Pause gepfiffen, wer weiß wie das Spiel geendet hätte. Ein Doppelschlag vor der Pause bedeutete aber einen 0:2 Rückstand. Nach Wiederbeginn wurde das Anschlusstor erzielt und es stand lange 1:3 ehe uns die Kräfte verließen und wir - wieder gegen Ende - diesmal noch drei „Körner“ bekamen.

Schade um die Chance, unsere Knaben haben alles gegeben, der Rhythmus hat aber sichtlich gefehlt! Gratulation Jungs zu eurer Einsatzbereitschaft!