Keramikgefäß Plattentechnik

Ein Hauptthema der vierten Klassen war im Frühjahr das Herstellen von Gefäßen und Behältern aus leicht formbaren Werkstoffen. Aus Schulton wurden daher Keramiken - Schalen und Vasen, Stifthalter und Teelichter, Deckel und Untersetzer - mittels der Plattentechnik angefertigt.

Neben den vierten Klassen durften auch unsere Kleinsten (erste Klasse) erste Erfahrungen mit Ton sammeln. Mit der Daumentechnik wurden Schalen und Untersetzer geformt und schließlich durften auch bereits die Erstklässler mit der Plattentechnik Schüsseln formen.

Den Schülerinnen und Schülern wurde dabei möglichst Freiraum bei der Gestaltung ihres Produkts gelassen. Zwar war der Werkstoff und die Technik der Formgebung vorgegeben, jedoch waren Art, Gebrauch und Formen der Keramik den individuellen Gestaltungswünschen und kreativen Impulsen der Kinder vorbehalten.

Auf den Rohbrand folgte die Nachbearbeitung der Keramik und das Glasieren der Gefäße mit Flüssigglasur.

Ob als Muttertags Geschenk oder für den persönlichen Gebrauch: Einige Schülerinnen und Schüler offenbarten auch bei diesem Thema ihr außerordentlich kreatives Potential.